Samstag, 25. Juni 2016

Ein Tag an einer mechanischen Nähmaschine

Ich war vor einigen Tagen bei lieben Freuden von mir zu Besuch und wurde gefragt ob ich nicht ein paar Kleidungsstücke reparieren könnte, darunter zwei Jacken die Unter den Armen in der Achselnaht eingerissen waren.

Die erste Frage war gleich ob ich das nicht von außen mit der Hand reaparieren könne. Meinen Blick könnt ihr euch bestimmt vorstellen ;-) darufhin meinte ich nur das könnte ich schon allerdings wird das beschissen aussehen. Bei den Temperaturen aktuell noch 33° Grad Außentemperatur alles mit nach Hause zu nehmen hatte ich auch keine Lust. Da die Beiden mit den Eltern gemeinsam in einem Haus wohnen und ich wusste das die Mutter eine Maschine hat meinte ich hole die doch mal hoch.

Ich ahnte noch nicht was mir an Maschine geboten wurde als diese im Karton dann noch oben in die Wohnung getragen wurde.

Aus dem Karton wurde eine Medion von Lidl gezogen. Für mich an sich kein Problem da ich ja vorher lange auf mechanischen Maschinen genäht hatte. Allerdings muss ich sagen man(n) kann sich an den ganzen Schnick und Schnack meiner Paff gewöhnnen.

Die erste Umstellung dan diesem Tag war erstmal wieder der Nähfußhebel zum heben und senken des Nähfußes, dazu das verriegeln der Naht durch vor und zurück Nähen mit der Rückwärtstaste und was ich am meisten vermisst habe das IDT System sprich der integrierte automatische Obertransport der Paff.

Vorallem ist mir nach all den Monaten endlich mal wieder aufgefallen warum ich mich als Vielnäher dann doch für eine Pfaff entschieden habe. Als Anfänger kann man locker mit Medion, AEG und co starten, wird aber schnell merken dass die Ansprüche wachsen und man mehr möchte. Ich erinnerte mich wieder daran warum ich damals eine Paff gekauft habe allein wegen der Leistung. Beim Hosen kürzen ist mir mal wieder extrem aufgefallen das die Leistung der Maschine einfach geringer ist und der Motor sich mehr quälen muss als wenn man dann doch zu einer höherwertigen Maschine wechselt.

Ich muss sagen ich würde meine Pfaff so schnell nicht mehr hergeben ich hab mich mittlerweile gut auf sie eingestellt und weiß die Vorzüge dann doch schon zu nutzen.

Überlegt euch immer ob ihr klein anfangt eine "günstige" Maschine kauft und übt oder doch her zu einer etwas teureren Maschine greift die euch das ganze Leben begleiten wird!

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß beim nähen und happy sewing.